Der zweite Wocheneinkauf um 28€

by Sabrina

Wahnsinn, kaum zu glauben aber die erste Woche des Projekts ist schon vorüber… was ich alles gekauft habe und ob ich mein Wochenbudget aufgebraucht habe, erfährst du in diesem Beitrag.

Dieser Post gehört zur Reihe #berosa4EuroProjekt – um was es geht erfährst du in diesem Beitrag “ Vegan muss nicht teuer sein – ein Selbstversuch.”

Die zweite Woche

Die zweite Woche des Projekts ist angebrochen und zwei Gedanken kamen mir in den Sinn: 1. Ich könnte das Einkaufsbudget eigentlich noch ein wenig kürzen und 2. Vielleicht sollte ich das Projekt doch abbrechen – ich habe doch schon bewiesen, dass ich es schaffe. Auch wenn diese beiden Gedanken so konträr sind, haben sie irgendwie eins gemeinsam… So richtig glücklich bin ich nicht mit der Situation.

Der erste Gedanke hat einen “Noch mehr Challenge” Charakter und der zweite Gedanke ein “Ich mag eigentlich nicht mehr”. Aber in Wahrheit kommt genau jetzt die richtige Herausforderung. Eine Woche lang ein bisschen an Freizeit und Luxus zurückzustecken schafft jeder einmal. Herausfordernd wird es erst wenn man sein Leben wie gewohnt “weiterleben” möchte. Wenn es mal Tage gibt an denen man so gut wie gar nicht zu Hause ist, wenn einem die Ideen für ausgewogenen Mahlzeiten ausgehen, wenn man nicht mehr auf selbstangebautes Gemüse zurückgreifen kann, wenn ein 4€ Tagesbudget für Lebensmittel Realität wird.

Was ich bisher gelernt habe

Was ich bisher gelernt habe ist, dass ich viel besser vorbereitet sein muss. Das haben vor allem die ersten beiden Tage des Projekts gezeigt. Zu hungern war kein Ziel des Projekts. Ich habe bereits einen halben Kilo abgenommen… Hört sich nicht viel an, aber wenn man sich an der unteren Grenze des Normalgewichts befindet, darf es so nicht weitergehen. Sollte ich in den 4 Wochen jede Woche einen halben Kilo abnehmen wären das 2kg – und die würden auffallen.

Immer ein paar Snacks vorbereitet zu haben ist wirklich notwendig. Unglaublich eigentlich wieviel ich davor zwischendurch gegessen habe. Ich war wohl ein Snackoholic 😉 Alleine die Tatsache, dass ich immer einen kleinen Vorrat an Clif-Bars im Auto spazieren führe beweist das. Clif-Bars sind aber nicht mehr drin. So ein Riegel hat um die 260kcal. Wenn man davon ein bis zwei am Tag isst, ersetzt das beinahe eine gesamte Mahlzeit (zumindest was die Kalorien betrifft). Also ein Tipp für alle die wirklich abnehmen wollen: Lasst die Snacks weg, bereitet alle eure Mahlzeiten selbst zu und verzichtet aufs Essen gehen.

Der zweite Einkauf

Ich war mir nicht ganz sicher was ich alles kaufen sollte… viele Lebensmittel sind mir noch von letzter Woche übrig geblieben. Wie ich bereits beim ersten Wocheneinkauf geschrieben habe, gibt es Lebensmittel die sowieso für die gesamte Spanne der vier Wochen einkalkuliert wurden. Diese Lebensmittel habe ich separat angeführt und aliquot vom Wochenbudget abgezogen. Zur Erinnerung hier die Liste:

Lebensmittel für mehr als eine Woche

[table caption=”Für vier Wochen” width=”500″ colwidth=”20|100|50″ colalign=”left|left|center|left|right”]
Lebensmittel, Menge ,Preis ,Gekauft bei, Herkunft
Tk-Himbeeren,1kg,7.99€,Merkur (Rewe), Österreich
Agavendicksaft,250ml, 2.99€, Spar ,(Mexico biologische Landwirtschaft)
Kochschokolade,400g ,1.29€, Merkur (Rewe),–
Brotbackmischung,1kg,1.69€, Spar, Österreich
Universalmehl, 1kg, 0.49€, Spar, Österreich
Bourbon Vanillepulver gemahlen,5g, 2.95€, DM, BIO
, Gesamt, 17.4€, Aliqout, 4.35€
[/table]

Somit wird das wöchentliche Budget um 4,35€ gekürzt. Bleiben noch 23,65€ pro Wocheneinkauf übrig.

Für die zweite Woche

[table caption=”Wocheneinkauf” width=”500″ colwidth=”20|100|50″ colalign=”left|left|center|left|right”]
Lebensmittel, Menge ,Preis ,Gekauft bei, Herkunft
1x Haferflocken, 500g, 0.65€, Billa (Rewe), Österreich
Soja-Bio Drink Vanille, 1L ,1.35€, Hofer, Österreich
Bananen,1.182kg, 1.64€, Hofer, Chile
Champignon, 500g, 1.49€, Hofer, Italien
Erdäpfel/Kartoffeln, 2kg, 0.99€, Hofer, Österreich
Sojawürfel Trockenware, 500g, 2.99€, MaranVegan, EU
1x Passierte Tomaten, 500g, 0.39€, Billa, Italien
Zwiebel, 2kg, 0.69€, Hofer, Österreich
Universalmehl, 1kg, 0.49€, Hofer, Österreich
Gemüsesuppe, 132g, 1.19€, Hofer, Österreich
Eisbergsalat, 2Stk., 1.58€, Hofer, Österreich
Soja Joghurt, 500g, 1.79€, Hofer, Österreich
Goldhirse, 750g, 2.24€, Hofer, Österreich
Kichererbsen, 800g, 1.19€, Billa, Türkei
Linsen, 800g, 0.68€, Billa, Österreich
Staubzucker, 500g, 0.59€, Spar, Österreich
, Gesamt, 19.94€, ,
[/table]

Nachdem ich die aliquoten Kosten abgezogen habe, bleiben also rund 3€ übrig. Überraschenderweise musste ich Mehl nachkaufen – obwohl ich annahm mit 1kg Mehl die 4 Wochen locker auszukommen. Es ist noch was übrig, aber nachdem ich mich diese Woche auch ans Brotbacken (ohne Fertigmischung) ranwagen möchte, habe ich sicherheitshalber einen Kilo gekauft. Mein Garten verwöhnt mich noch mit einer Zucchini, roten Rüben, Paradeiser (Tomaten) und Karfiol (Blumenkohl).

Nudeln, Reis und Maisgrieß sind auch noch übrig. Ebenso wie Äpfel, Karotten, ein paar Trauben und ein roter Paprika. Das übrig gebliebene Budget werde ich vielleicht in einen Kürbis vom Bauern investieren.

Was ich geplant habe

Diese Woche habe ich geplant wirklich besser vorbereitet zu sein. Das süße Maisbrot, das ich letzte Woche gemacht habe, werde ich diese Woche nochmal probieren – aber diesmal mit Zucker. Ebenso habe ich ein paar Ideen was ich mit der Goldhirse anstellen werde. Nichtsdestotrotz glaube ich fast, dass ich mich wieder verkalkuliert habe – es wird wieder was übrig bleiben. Es ist witzig, wie ich auf einmal “hamstern” möchte. Lieber zu viel als zu wenig im Haus.

Es ist gut, dass ich das Projekt nicht abgebrochen habe – jetzt wird es erst richtig spannend. 😉

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

*Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. (Keine Angst, ich stell damit schon keinen Unfug an ;-) )

Hier gibt's Cookies... leider nicht die essbaren... nur die nervigen Internetcookies – sollen angeblich recht schlau sein, helfen zu verstehen was euch hier taugt. Ich bin ja dafür, dass sie unbenannt werden – bei Cookies denkt man doch sofort ans Essen... Na wie auch immer... ihr kennt das Spiel. Stimme zu Read More