Der BergeSeen Trail – Weitwandern im Salzkammergut

by Sabrina

Von 09. bis 16. Juni durfte ich im Zuge der 1 Million Steps Challenge den BergeSeen Trail im Salzkammergut gehen. Meine erste richtige Weitwanderung wenn man so will. Zu den einzelnen Etappen gibt es eigene Blogposts (sind in diesem Beitrag verlinkt). Dort findet ihr persönliches Eindrücke, die Etappen zum Nachgehen und die Unterkünfte.


Dieser Beitrag enstand in Zusammenarbeit mit dem Salzkammergut Tourismus.


Der BergeSeen Trail

Der BergeSeen Trail ist ein insgesamt 350km langer Weitwanderweg durch das Salzkammergut. Das Salzkammergut ist für seine vielen Seen bekannt. In Summe gibt es unglaubliche 77 (bzw einmal im Jahr sogar 78 Seen). Der BergeSeen Trail verbindet 35 dieser Seen miteinander.

BergeSeen Trail im Salzkammergut
Der 350km lange BergeSeen Trail im Überblick

Wer den gesamten BergeSeen Trail gehen möchte, sollte mindestens 20 Tage einplanen – bei 20 Tagen geht man dann aber auch wirklich jeden Tag. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit nur einzelnen Etappen zu gehen, so wie wir es auch gemacht haben.

Bei der 1 Million steps Challenge traten vier Teams “gegeneinander” an – wer erreicht als erstes Team die eine Million Schritte? Das war zumindest der Grundgedanke. In Wahrheit war es aber gar kein Wettkampf – auch wenn ich zu Beginn doch recht motiviert war, war es am Ende einfach nur ein wunderbares Erlebnis ohne Wettkampfgedanken. Jedes Team war fünf Tage unterwegs und erreichte schlussendlich auch das Ziel der eine Million Schritte. Am Ende haben wir alle gemeinsam den gesamten BergeSeen Trail in 5 Tagen erwandert. (Mehr zur 1 Million steps Challenge hier.)

Unsere Etappe des BergeSeen Trail

Jedes Team hatte eine andere Strecke. Unsere Weitwanderung ging von St. Wolfang nach Strobl. Um diesen Blogpost nicht zu sprengen, werde ich hier die einzelnen Wanderungen nur im Überblick darstellen – es gibt aber zu jeder Etappe noch einen extra Blogpost mit zusätzlichen Informationen.

Etappe 1: Von St. Wolfgang zum Mondsee

  • 28,7 km
  • 1.388 Höhenmeter im Anstieg
  • ca. 7 Std. 30 min (reine Gehzeit ohne Pausen)
Schafberg Salzkammergut – BergeSeen Trail
Gesa am Schafberg – Step by Step

Etappe 2: Vom Mondsee nach Fuschl am See

  • 8,7 km
  • 563 Höhenmeter im Anstieg
  • ca. 2 Std. 30 min (reine Gehzeit ohne Pausen)
Diesiger Sonnenuntergang in Fuschl am See
Diesiger Sonnenuntergang in Fuschl am See

Etappe 3: Von Fuschl am See zum Hintersee

  • 28,5 km
  • 1.484 Höhenmeter im Anstieg
  • ca. 6 Std. 30 min (reine Gehzeit ohne Pausen)
Filbling – Blick Richtung Fuschl
Filbling – Blick Richtung Fuschl

Etappe 4: Von Hintersee auf die Postalm

  • 23,8 km
  • 1.557 Höhenmeter im Anstieg
  • ca. 6 Std. 30 min (reine Gehzeit ohne Pausen)
Zwischen Posch'n Hütte und Hoher Zinken – BergeSeen Trail
Zwischen Posch’n Hütte und Hoher Zinken

Etappe 5: Von der Postalm nach Strobl

  • 13 km
  • 250 Höhenmeter im Anstieg
  • ca. 3 Std. 30 min (reine Gehzeit ohne Pausen)
Thorhöhe – BergeSeen Trail
Thorhöhe – BergeSeen Trail

Meine erste Weitwanderung

Meine erste Weitwanderung hätte ich mir viel anstrengender vorgestellt. Wenn wir uns ehrlich sind, war es auch eine etwas entschärfte Version. Wir hatten ja einen Gepäcktransfer. Wenn man sich dazu entschließt die Weitwanderung zu buchen – hier sind Hotelübernachtungen usw. inkludiert, ist der Gepäcktransfer auch dabei (mehr dazu hier). Wenn man noch nie eine Weitwanderung gemacht hat, ist diese Variante fürs Erste sicher zu empfehlen.

Mein persönliches Problem beim Thema “Packen” ist ja, dass mein Rucksack bereits bei normalen Wanderungen schon zwischen 8-10 Kilo wiegt. Ich sag zwar immer: Das ist Training… aber in Wahrheit sollte ein Rucksack für eine mehrtägige Wanderung auch nicht unbedingt mehr als 10 Kilo wiegen. Würde ich meine schwere Kameraausrüstung nicht immer mitschleppen, hätte ich mein Gepäck sicher ohne Probleme selbst tragen können – aber ohne Kamera (+2 Objektiven), Stativ und Laptop bin ich eigentlich noch nie los (was das betrifft optimiere ich gerade – dazu kommt auch bald ein Beitrag).

Trotzdem habe ich hier zusammengefasst was ihr für eine mehrtägige Wanderung alles braucht, welchen Rucksack ich empfehle und Tipps wie man Gewicht vermeiden kann. Ich habe euch auch eine Packliste als pdf zum Download zur Verfügung gestellt.

Der BergeSeen Trail – meine Erfahrungen

Auch wenn ich gesagt habe, dass ich mir die Weitwanderung viel anstrengender vorgestellt habe, heißt das nicht, dass der BergeSeen Trail gar nicht anstrengend war ;-). Ich bin an manchen Tagen wirklich hundemüde ins Bett gefallen. Es war eine gute Müdigkeit. Wir waren ja doch den ganzen Tag draußen (und das bei echt heißen Temperaturen).

Trotzdem würde ich niemanden raten komplett ohne Training eine Weitwanderung in Angriff zu nehmen. Eine gewisse Grundfitness ist selbstverständlich Voraussetzung. Man steigt doch bei manchen Wanderungen über 1.000 Höhenmeter auf. Wer nach der ersten Wanderung schon mit einem Muskelkater zu kämpfen hat, wird wohl weniger Freude an den folgenden Tagen haben.

Jedoch muss man an dieser Stelle lobend erwähnen, dass der BergeSeen Trail wirklich für jedermann/jederfrau passende Etappen bereithält. Von Etappen die vor allem Genusswanderer ansprechen bis hin zu sehr sportlichen und alpinen Etappen. Wer sich diesbezüglich einen Überblick verschaffen will kann das hier tun.

Vom Kompass Verlag gibt es auch einen Wanderführer in dem die einzelnen Etappen des BergeSeen Trail sehr ausführlich beschrieben werden und die Schwierigkeitsgrade gut ersichtlich sind.

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

*Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. (Keine Angst, ich stell damit schon keinen Unfug an ;-) )

Hier gibt's Cookies... leider nicht die essbaren... nur die nervigen Internetcookies – sollen angeblich recht schlau sein, helfen zu verstehen was euch hier taugt. Ich bin ja dafür, dass sie unbenannt werden – bei Cookies denkt man doch sofort ans Essen... Na wie auch immer... ihr kennt das Spiel. Stimme zu Read More