Gauermannhütte – Dürre Wand

by Sabrina

… diesmal von der anderen Seite. Die Dürre Wand ist für mich wirklich ein Überraschungspaket. Ich war ja schon bei meiner Challenge 2018 sehr angetan von der Aussicht, aber diese kurze Route, die ich letzte Woche zufällig entdeckt habe, macht die Dürre Wand gleich noch attraktiver. Eine Tour für jedes Fitnesslevel.

Ein Challenge Highlight aus 2018

Die Tour auf die Gauermannhütte habe ich erst durch meine Challenge 2018 entdeckt und zähle sie zu eine der schönsten Touren der #berosawienerhausbergechallenge. Auch der Grund warum es mich in den letzten zwei Jahren immer wieder dort hin verschlagen hat :-). Bisher bin ich immer die längere Route aufgestiegen – zugegeben, ich kannte auch nur die. Letzte Woche habe ich dann durch Zufall diese Route entdeckt. Sie ist viel kürzer und dadurch auch wirklich für alle Fitnesslevel geeignet.

Kurze Tour zur Gauermannhütte

Ich muss gleich vorweg sagen, dass ich Schwierigkeiten hatte den Parkplatz zu finden und dadurch ein paar extra Meter gemacht habe. Beim Abstieg (gleiche Route) habe ich dann aber die Zufahrt gleich per Foto festgehalten – somit erspart ihr euch den extra Weg auf der Straße 😉

  • Schwierigkeitsgrad: Leicht
  • Wintertauglich: JA
  • Hundetauglich: JA
  • Aufstiegsdauer: 1 Stunde (laut Wegweiser 1,5 Stunden)
  • Parkmöglichkeiten: Sehr gut (extra Parkplatz; siehe Fotos)
  • Höhenmeter: 460 hm
  • Distanz: 7 Kilometer
Zufahrt Parkplatz Gauermannhütte
Zufahrt Parkplatz Gauermannhütte – auf der Schotterstraße zum Parkplatz

Man startet die Tour in Miesenbach ( Parkplatz Gauermannhütte ) und folgt dann immer den Schildern und Markierungen Richtung Gauermannhütte. Es gibt einmal eine Weggabelung gleich zu Beginn, da hält man sich links und folgt der kürzeren Route auf die Gauermannhütte. Die Wanderung ist wie gesagt nicht besonders lang– ein paar Passagen sind steiler aber nie ausgesetzt. Den Großteil der Wanderung geht man auf Pfaden und Forststraßen durch den Wald. Die Beschilderungen und Markierungen sind durchwegs gut. Die Gauermannhütte ist ab Mai bewirtschaftet und ich könnte mir vorstellen, dass dort an Wochenenden recht viel los ist (wie es mit der aktuellen Covid-19 Lage aussieht weiß ich aber nicht).

Wer bei der Wanderung auf Nummer Sicher gehen will, kann übrigens auch meinem Bergfex Tracking folgen: Wanderung Gauermannhütte

Mein Fazit

Ausblick Gauermannhütte
Ausblick Gauermannhütte – Blick Richtung Schneeberg

Ja was soll ich sagen.. die Aussicht kann sich sehen lassen 😉 Es ist wirklich verblüffend so eine Tour bei uns in Niederösterreich zu finden. Mir fällt auf die schnelle keine vergleichbare Tour ein die dir, nach gerade mal einer Stunde Gehzeit, so eine Aussicht bieten kann.

Die Wanderung bietet übrigens auch noch ein paar Möglichkeiten zum Weiterwandern. Man kann zum Beispiel “Gauermannhütte, Öhler und Schober” miteinander verbinden. Die Tour werde ich demnächst mal testen und natürlich berichten.

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

*Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. (Keine Angst, ich stell damit schon keinen Unfug an ;-) )

Hier gibt's Cookies... leider nicht die essbaren... nur die nervigen Internetcookies – sollen angeblich recht schlau sein, helfen zu verstehen was euch hier taugt. Ich bin ja dafür, dass sie unbenannt werden – bei Cookies denkt man doch sofort ans Essen... Na wie auch immer... ihr kennt das Spiel. Stimme zu Read More