Zu Besuch in der Grüne Erde-Welt

by Sabrina

Letzte Woche besuchte ich gemeinsam mit meiner Mama den Gartenmarkt in der Grüne Erde-Welt. Bereits letztes Jahr, kurz nach der Eröffnung, durfte ich die Grüne Erde-Welt besuchen und war damals schon absolut begeistert. Es gibt so viel zu sehen und zu lernen, ich könnte dort wirklich Stunden verbringen… aber starten wir am Anfang. 

Was ist die Grüne Erde-Welt?

Am Anfang stand eine Studentenbewegung – eine Bewegung die dem Wunsch einer ökologischen und fairen Welt folgte. Aus dieser Bewegung heraus wurde ein Unternehmen gegründet: Die Grüne Erde. Sie vertritt als Unternehmen genau diese Werte.

Letztens habe ich erst gesagt: Das Leitbild der Günen Erde liest sich wie die Anleitung für eine bessere Welt.

Begonnen hat alles mit einer Matratze – die weiße Wolke – mittlerweile produziert die Grüne Erde neben Möbel auch Heimtextilien, Mode, Kosmetik und Wohnaccessoires. Alles fair und ökologisch hergestellt.

Grüne Erde-Welt

In der Grünen Erde-Welt im wunderschönen Almtal in Oberösterreich bekommt man die Möglichkeit Einblick in die Fertigung zu bekommen. Alle Materialen werden hier ausgestellt – man kann die Grüne Erde-Welt sprichwörtlich fühlen, sich inspirieren lassen und natürlich auch shoppen ;-). In der Grüne Erde-Welt gibt es auch ein vegetarisches Bistro das ich nicht auslassen würde.

Das vegetarische Bistro in der Grüne Erde-Welt

Das vegetarische Bistro in der Grüne Erde-Welt

Wer es genauer wissen will, kann auch an den Führungen teilnehmen. Was ich wirklich empfehlen würde. Selbst nachdem ich zum zweiten Mal an einer Führung teilgenommen habe, fand ich es immer noch super interessant.

Die Fertigung – Grüne Erde-Welt

Die Fertigung – Grüne Erde-Welt

Es ist einfach so beruhigend zu sehen, wie verantwortungsvoll eine Unternehmen geführt werden kann. Wie wahrscheinlich schon viele bemerkt haben, versuche ich meine ökologischen Fußabdruck aktiv zu verkleinern. Der Besuch in der Grüne Erde-Welt war für mich persönlich der letzte Schups der mir noch fehlte. Mir wurde gezeigt, dass es eben auch anders geht. Gemeinsam mit der Natur – ohne Verzicht.

Grüne Erde-Welt im Almtal

Hier lässt es sich aushalten

Das ganze Gebäude der Grüne Erde-Welt ist das beste Beispiel dafür wie man mit Energie wirtschaften kann. Es ist quasi autark – fast zur Gänze selbstversorgend. Rund um das Gebäude findet man einheimische Blumen, Bäume und Sträucher. Es wird Gemüse gepflanzt – sowohl im Außenbereich als auch in den Glashäusern. Das Biogemüse findet auch im hauseigenen Bistro Verwendung. Ein Konzept, das einen einfach glücklich machen muss.

Veranstaltungen in der Grüne Erde-Welt

Wenn wir schon beim Gemüse sind, der Grund für meinen zweiten Besuch war der Gartenmarkt. Die Grüne Erde-Welt bietet das ganze Jahr über Veranstaltungen an (hier geht’s zum Veranstaltungskalender).

Beispielsweise kann man an Themenführungen teilnehmen:

Der “Tag der offenen Felder” oder die “Sonnwend-Feier” sind weitere Veranstaltungshighlights in der Grüne Erde-Welt.

Der Gartenmarkt

Was mir beim Gartenmarkt besonders positiv aufgefallen ist, war die unglaublich kompetente Beratung. Bei diesem einen Besuch konnte ich mehr lernen als in den letzten drei Jahren durch das Internet und Bücher. Es ist einfach als würde man mit der Oma im Garten stehen und sie erklärt dir “wie’s läuft” – nicht weil sie es irgendwo gelesen hat, sondern weil sie von ihren jahrzehntelangen Erfahrungen berichtet.

Grüne Erde-Welt Gartenmarkt

Impressionen vom Gartenmarkt

Grüne Erde-Welt Gartenmarkt

Impressionen vom Gartenmarkt – Wildflorie, das etwas andere Geschenk

Die Begeisterung der Mädels von Almgrün (das sind die Gemüsebäuerinnen Vorort) ist sowieso mehr als ansteckend. Eigentlich wollt ich ja nur eine Gurke kaufen… am Ende bin ich mit einer ganzen Schachtel voll Gemüse nach Hause gefahren. Wenn man das Gefühl vermittelt bekommt, dass eine Gemüsepflanze wertvoller und köstlicher ist als die andere, kann man eben nicht widerstehen. Der Erhalt von “alten Sorten und Raritäten” wird hier übrigens auch ganz groß geschrieben.

Grüne Erde-Welt Gartenmarkt

Bio-Gemüsepflänzchen

Ein Besuch in der Grüne Erde-Welt

Von einem Besuch in der Grüne Erde-Welt wird man niemals enttäuscht. Wie gesagt, ich war schon zweimal dort und wäre die Grüne Erde-Welt nicht von Baden aus so weit weg, würde ich vermutlich viel öfter hinfahren. Egal ob zum wöchentlichen Gemüseverkauf, zum Essen im Bistro oder einfach nur um die wunderbare Natur im Almtal zu genießen.


Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit “Grüne Erde“.

Das könnte dich auch interessieren

1 comment

Marlene 31. Mai 2019 - 16:31

Liebe Sabrina,
schön, wenn man sieht, dass es auch anders geht & wir zum Nachdenken angeregt werden.
Sortenvielfalt und Artenschutz wird unter anderem auch in der Arche Noah in Schiltern bei Langenlois groß geschrieben – vielleicht ist das mal einen Abstecher für dich wert 😉
Hab ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße,
Marlene
PS: das ist auch nicht sooo weit weg von dir.

Reply

Leave a Comment

*Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. (Keine Angst, ich stell damit schon keinen Unfug an ;-) )

Hier gibt's Cookies... leider nicht die essbaren... nur die nervigen Internetcookies – sollen angeblich recht schlau sein, helfen zu verstehen was euch hier taugt. Ich bin ja dafür, dass sie unbenannt werden – bei Cookies denkt man doch sofort ans Essen... Na wie auch immer... ihr kennt das Spiel. Stimme zu Read More