Supermond, Diva und Foodcoma – Woche 46

by Sabrina

Was für eine spektakulär unspektakuläre Woche. Eigentlich war nicht viel los und doch, wenn man zurückblickt gibt es so viel zu erzählen. Zum Beispiel warum ich letzte Woche nur knapp einer Erkältung entkommen bin, wieso mein Hund eine Diva ist oder wo man sich bis ins Foodcoma essen kann. Außerdem kam ich schon ein bisschen in Weihnachtsstimmung, war zu Besuch am Fesch’markt und verzweifelte wieder einmal an meinem viel zu vollem Kleiderschrank…

Supermond

Ja, der 14.November war schon ein Highlight. Auch wenn es in Wahrheit total unnötig war sich wegen des Supermondes so wahnsinnig zu machen. Denn eigentlich war der Mond um vielleicht 50.000 Meter näher an der Erde als sonst – was genau genommen nichts ist. Trotzdem war der Mond an diesem Abend nicht nur super-hell sondern auch super-schön und wir hatten Vollmond. Es hat sich auf jeden Fall ausgezahlt sich bei -6 Grad auf den Boden zu knien um einen Blick auf den Supermond zu erhaschen. Auch wenn ich deshalb kurz davor war eine Erkältung zu bekommen. Glücklicherweise habe ich im Laufe der Jahre gute Strategien entwickelt um Erkältungen beim kleinsten Anzeichen schon den Garaus zu machen. Mehr dazu dann im Blogpost “Gesund durch den Winter”  😉

Supermond am 14.November – mit Teleskop bewaffnet raus in die Kälte

Supermond am 14.November – mit Teleskop bewaffnet raus in die Kälte

Supermond 14.11.2016

Supermond 14.11.2016

[tg_divider style=”faded”]

Roxy die Super-Diva

Jeder hat ja so seine Eigenheiten… meine Hundedame(/Diva) verweigert beispielsweise Spaziergänge im Regen. Wenn man sie dann doch noch irgendwie dazu bringen kann hinaus zu gehen, kommt es schon mal vor, dass sie einfach einen Sitzstreik beginnt…

On-the-Go...auch wenn nur eine geht ... *hah*

Roxy im Sitzstreik

[tg_divider style=”faded”]

Brunch im Harvest

Die 10-minütige Parkplatzsuche war sofort vergessen als wir dieses schmucke Bistro im 2.Bezirk betraten. Und dann erst das Buffet WOW! Ein “all you can eat” Buffet – ALLES VEGAN. Ein Traum. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr wieviele Teller ich mir geholt habe… ich weiß nur, dass ich danach ein #foodbaby mit mir herumschleppte, ein Nachmittagsnickerchen einlegen musste und dass ich mehr rollte als ging.

Teller Nummer " Keine Ahnung, aber ich hab noch Platz!"

Teller Nummer ” Keine Ahnung, aber ich hab noch Platz!”

[tg_divider style=”faded”]

Ich habe zu viel Kleidung…

Diesen Satz hätte ich wohl noch vor ein paar Jahren niemals über die Lippen gebracht! Aber nachdem ich mich seit ca. einem Jahr mit den Themen “Fair Fashion” “Slow Fashion” und “Nachhaltigkeit” auseinandersetzte, wird mir mein vollgestopfter Kleiderschrank ein immer größerer Dorn im Auge. Die letzte Woche habe ich wirklich sehr aktiv nach Lösungen für mein Kleiderschrankproblem gesucht. Ich bin einfach eine alte Sammlerin, ich kann mich nur sehr schwer von Dingen trennen… aber so wies aussieht komme ich dem Projekt “Capsule Wardrobe” immer näher. Wenn der Tag gekommen ist, werdet ihr es natürlich sofort auf Snapchat und IG erfahren.

Unnötiger Ballast - der viel zu volle Kleiderschrank

Unnötiger Ballast – der viel zu volle Kleiderschrank

[tg_divider style=”faded”]

Fesch’markt & Adventzauber

Der Besuch am Fesch’markt in der Ottakringer Brauerei und der Ausflug zum Christkindlmarkt am Rathausplatz waren der perfekte Abschluss für die letze Woche. Noch dazu waren mein Bruder und seine Freundin aus der Schweiz zu Besuch – was natürlich schon ein Highlight für sich ist.

Fesch'markt 2016

Fesch’markt 2016

I'll pick up some sparkle for you!

I’ll pick up some sparkle for you!

[tg_divider style=”faded”]

Wie war eure letzte Woche? Was waren eure Highlights? Und wer von euch ist schon ein bisschen in Weihnachtsstimmung gekommen?

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

*Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. (Keine Angst, ich stell damit schon keinen Unfug an ;-) )

Hier gibt's Cookies... leider nicht die essbaren... nur die nervigen Internetcookies – sollen angeblich recht schlau sein, helfen zu verstehen was euch hier taugt. Ich bin ja dafür, dass sie unbenannt werden – bei Cookies denkt man doch sofort ans Essen... Na wie auch immer... ihr kennt das Spiel. Stimme zu Read More