Oh du schönes Montafon

by Sabrina

Bereits im Winter habe ich mich ins Montafon verliebt. Ende August durfte ich wieder ins Ländle und tja, was soll ich sagen… Das Montafon hat mir mein Herz gestohlen. Ich möchte nicht sagen, dass es im Sommer noch schöner war als im Winter, aber so wie sich uns das Montafon präsentierte, hätte man alles vermutet nur nicht, dass wie uns in Österreich befinden.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit „Golm Silvretta Lünersee Tourismus“

Sonnenaufgang am Bewegungsberg Golm - Montafon
Sonnenaufgang am Bewegungsberg Golm

Montafon – unsere Zwischenstopps

Insgesamt haben wir bei drei Stationen Halt gemacht. Auf der Silvretta-Bielerhöhe, am Bewegungsberg Golm und beim Lünersee. Das alles fast ohne CO2 Emission. Angereist sind wir mit dem Zug bis nach Bludenz wo wir dann unser E-Auto in Empfang genommen haben. Wir konnten problemlos an allen Zwischenstopps unser E-Auto laden. Die illwerke Ladestationen werden alle mit Ökostrom versorgt und sind gut verteilt in ganz Vorarlberg zu finden. Zug + E-Auto : Eine absolute Empfehlung wenn man eine weite Anreise hat, nicht mit dem eigenen Auto fahren und seinen ökologischen Fußabdruck gering halten möchte.

Silvretta-Bielerhöhe

„Und plötzlich ist man in einer anderen Welt“ Genau so habe ich mich gefühlt. Mit jeder Kehre auf der Silvretta Hochalpenstraße hat mein Herz einen Pump mehr gemacht.

Silvretta Hochalpenstraße Montafon
Silvretta Hochalpenstraße

Auf der Silvretta-Bielerhöhe haben wir dann die erste Nacht auf über 2.000 m Seehöhe im Silvretta-Haus verbracht. Ich wurde gleich mal mit einem mehrgängigen veganem Abend-Menü verwöhnt. Man befindet sich direkt am Silvretta-Stausee. Man hat dort nicht nur einen wunderbaren Ausblick, sondern ist auch direkt beim Ausgangspunkt vieler Wanderungen und hat einen (erst dieses Jahr neu eröffneten) Kletterpark vor der Tür. Die Stauseemauer wurde mit einem Klettersteig und einigen Kletterrouten präpariert.

Silvretta-Bielerhöhe Stausee Rundweg
Silvretta Stausee Rundweg

Am nächsten Morgen sind wir nach dem Frühstück zur Stausee-Rundwanderung aufgebrochen. Der Rundweg dauert etwa zwei Stunden – ich bin mir nicht sicher ob wir nicht viel länger gebraucht haben *haha* … aber wenn man alle 5o Meter stehenbleibt um Fotos zu machen, ist das natürlich klar.

Bewegungsberg Golm

Nach der Silvretta-Bielerhöhe ging es weiter zum Bewegungsberg Golm. Am Bewegungsberg Golm steht vor allem Aktion am Programm. Waldrutschen, Waldseilpark, Flying Fox und Alpine-Coaster – leider regnete es als wir dort ankamen und bis auf den Alpine-Coaster (Sommerrodelbahn) und die Waldrutschen waren alle anderen Attraktionen geschlossen. Die Waldrutschen ließen wir aus. Nachdem es den ganzen Tag geregnet hat waren sie dementsprechend gatschig *haha*. Also blieb uns *nur* der Alpine-Coaster. Aber soll ich euch was sagen? Es war so lustig, dass wir gleich zweimal damit gefahren sind. Danach ging es mit der Seilbahn zur Bergstation. Und siehe da, kaum oben angekommen ließ sich die Sonne auch wieder blicken. Was wir gleich für eine kurz Wanderung zum Golmer Joch genutzt haben.

Bewegungsberg Golm
Am Weg zum Golmer Joch

Unsere Unterkunft für diese Nacht war übrigens der Berggasthof. Von dort geht man vielleicht 45 Minuten (wenn überhaupt) zum Gipfel des Golmer Joch. Sollte man sich vegan ernähren ist dies unbedingt und nachdrücklich bei der Buchung zu erwähnen – sicherheitshalber ein paar Tage vor der Anreise nochmal nachfragen. Der Berggasthof liegt übrigens ideal um sich den Sonnenaufgang anzusehen – und auch das haben wir getan bevor wir den Tag mit ein bisschen Aktion gestartet haben.

Sonnenaufgang beim Berggasthof – Bewegungsberg Golm
Sonnenaufgang beim Berggasthof

Nach dem wunderbaren Sonnenaufgang sind wir den Berg runter und haben den Vormittag im Waldseilpark verbracht. Den Aufenthalt am Bewegungsberg Golm haben wir dann noch mit dem Flying Fox abgeschlossen.

Lünersee

Da kann ich gar nicht mehr viel sagen außer SCHÖN SCHÖN SCHÖN!! Zuerst war ich zugegeben ein wenig enttäuscht. Der Lünersee hatte mich nicht gleich auf den ersten Blick. Nachdem mir schon im Vorfeld so viele gesagt haben, dass er so wunderschön ist, hatte ich selbstverständlich eine gewisse Erwartungshaltung. Ich wollte eben aus der Gondel aussteigen und dieses „WOW-Erlebnis“ haben, was aber nicht eintraf. Der WOW-Effekt ließ aber dann trotzdem nicht lange auf sich warten… 30 Minuten später, als wir unsere Rundwanderung um den Lünersee gestartet haben, hatte er mich aber in seinem Bann gezogen.

Ich denke die Bilder vom Lünersee sprechen für sich :-). Es war wirklich traumhaft schön. Wir hatten übrigens den Lünersee fast für uns alleine – die Menschen die uns bei der Rundwanderung begegneten konnte man an einer Hand abzählen und das obwohl es Samstag war. Daher mein Tipp: Wenn man den Lünersee für sich haben möchte, sollte man einfach eine Nacht auf der Douglass Hütte verbringen. Das vegane Abendessen war dort übrigens fabelhaft und das Frühstück (mir wurde eine vegane Brettljausn‘ serviert) war einmalig. Natürlich sollte man aber auch dort sicherheitshalber Bescheid geben auch wenn die Douglass Hütte vegane Speisen standardmäßig auf der Speisekarte führt.

Silvretta-Bielerhöhe, Bewegungsberg Golm und Lünersee

Definitiv drei Destinationen die man im Montafon gesehen haben muss. Ich kann mich gar nicht entscheiden was mir am besten gefallen hat. Sofort würde ich überall wieder hinfahren. Wer schon mal dort war, kann eigentlich nichts anders als Montafon Fan zu werden. Ich freu mich schon auf die Wintersaison…. ich bin mir jetzt schon sicher, dass ich wieder ein paar Tage im schönen Montafon verbringen werde.

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Comment

*Mit der Nutzung dieses Formulars, erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten einverstanden. (Keine Angst, ich stell damit schon keinen Unfug an ;-) )

Hier gibt's Cookies... leider nicht die essbaren... nur die nervigen Internetcookies – sollen angeblich recht schlau sein, helfen zu verstehen was euch hier taugt. Ich bin ja dafür, dass sie unbenannt werden – bei Cookies denkt man doch sofort ans Essen... Na wie auch immer... ihr kennt das Spiel. Stimme zu Read More