Subscribe to newsletter

Du möchtest nichts mehr verpassen? Dann trag dich doch für den Newsletter ein und bleibe am Laufenden.

Menschen

Hunger ist weltweit das größte, lösbare Problem.

Im Moment leiden 842 Millionen Menschen an Hunger. Jeder 8. Mensch auf dieser Welt hungert.

Image-15.06.16-at-10.50

Diese Menschen essen gerade einmal so viel um sich am Leben zu erhalten. In unserer Gesellschaft kann man sich so etwas gar nicht vorstellen. Jeden Tag vielleicht nur eine halbe Schüssel Weizen essen zu können und das über Wochen oder Monate. Es steht außer Frage dass diese Menschen kaum Energie haben um alltägliche Dinge zu erledigen…

Es gibt aber auch noch eine Dunkelziffer des versteckten Hunger. Viele Menschen können vielleicht ihren Tagesbedarf decken, jedoch ist ihnen das nur durch einseitige Ernährung möglich. Sie ernähren sich ausschließlich von einem einzigen Nahrungsmittel. Diese Mangelernährung macht sich früher oder später durch Krankheiten bemerkbar. Diese Krankheiten führen nicht selten zum Tod.

Wir füttern unsre Kühe, nicht die Menschen

Jedes Mal, wenn Sie einen Hamburger essen, treten Sie in Beziehung mit tausenden von Menschen, die Sie niemals getroffen haben … viele dieser Menschen haben Hunger. Tatsache ist, dass es genug Nahrung auf der Welt für alle Menschen gibt. Tragischerweise wird das meiste der Ressourcen an Nahrung und Land jedoch in die Produktion von Rindfleisch und anderen Nutztierproduktion investiert. Die Reichen haben dadurch zwar genug zu essen, doch Millionen von Kindern und Erwachsenen leiden und sterben an Unterernährung…

Dr. Walden Bello, Leiter des Institutes for Food and Development Policy

Der erste Schritt zur Vermeidung dieser Tragödie, besteht darin, den menschlichen Verzehr von Getreide, Früchten und Gemüse zu fördern.

Vereinte Kommission für Herausforderungen
im Bereich der Ernährung im 21. Jahrhundert


Image-15.06.16-at-10.58
Mehr als eine Milliarde Rinder werden weltweit als Nutztiere gehalten. Täglich frisst ein Mastrind bis zu 20 kg Futter, das zu mind. 78% aus Getreide besteht. Bedeutet 15,6 kg Getreide täglich…
Aus 1 kg Getreide bekommt man ca. 800g Mehl, aus 15,6 kg Getreide bekommt man 12,48 kg Mehl.
Ein großer Laib Brot wird mit 500g Mehl hergestellt – ergibt auf die Menge von 12,48 kg Mehl etwa 25 große Laibe Brot. Stellt man sich vor, dass in einem Betrieb, zum Beispiel 100 Rinder gemästet werden, wären das TÄGLICH 2.500 Laibe Brot die an die Rinder verfüttert werden.

Ein Irrsinn, oder? Wieviele hungernde Menschen könnten damit ernährt werden?

Leider ist es in Österreich auch nicht viel besser, auch Österreich unterstützt mit der Masttierhaltung, den Welthunger. Österreich importiert alleine zwischen 500.000 – 600.00 Tonnen Sojaschrot für die Nutztierhaltung jährlich!! (Soja für den menschlichen Verzehr, wird übrigens in Österreich angebaut…)

 

Ich kann gar nicht in Worte fassen wie es mir ging, als ich diese Fakten zum ersten Mal gehört habe. Ich konnte es eigentlich nicht glauben.
Ich, für mich persönlich, kann es nicht länger mit meinem Gewissen vereinbaren auch nur noch ein Stück Fleisch zu essen. Ich habe jetzt schon, in meinen jungen Jahren, nicht nur hunderte von Tieren auf dem Gewissen sondern auch Menschenleben.

 

 

Quellen:
Robbing, J. (2013). Food Revolution. Emmendingen: Hans-Nietch-Verlag
https://www.vebu.de/umwelt/probleme-der-viehwirtschaft/94-wieviel-fleisch-ertraegt-die-welt?start=2
Zugriff, am 26.02.2014 um 12:14 Orstzeit Österreich
http://de.wfp.org/hunger/hunger-statistik
Zugriff, am 26.02.2014 um 11:45 Ortszeit Österreich
http://www.ages.at/ages/ernaehrungssicherheit/gvo/soja-futtermittel/
Zugriff, am 26.02.2014 um 12:16 Orstzeit Österreich

Was sonst so los ist...

Join to Instagram